Qualifikation

Nach erfolgreicher Promotion an der Universität Passau (10/2010-03/2014 | magna cum laude, 1,0) folgte der Wechsel in die Hauptverwaltung der Allianz Private Krankenversicherungs-AG mit Sitz in München. In der Position als „Spezialistin für Kommunikation“ zeichnete ich verantwortlich für die Kommunikations- und Marketingthemen des Leistungs- und Gesundheitsmanagements (04/2014-12/2015 | Stabsstelle).

Seit Januar 2016 werden in der  eigenen Kommunikationsberatung umfangreiche und strategisch anspruchsvolle Projekte für digitale Kanäle und Print umgesetzt. Der Prozess geht Hand in Hand: Von der Strategieberatung bis zum finalen Endprodukt können alle erforderlichen Schritte inhouse abgewickelt werden.

Ob Existenzgründer oder etabliertes Unternehmen – ich berate Sie zu den vielfältigen Herausforderungen des Marketings und der Unternehmenskommunikation. Durch meine langjährige Tätigkeit als Kommunikationsexpertin verfüge ich über umfangreiche Erfahrung und  Expertise in der Markenpositionierung und strategischen Kommunikation. Als systemischer Coach und Team-Berater (DBVC-zertifiziert, 02/2017-06/2018 | noesis Stuttgart) schaffe ich Raum für Ihre Stärken und Potentiale. Ich begleite Sie auf Ihrem individuellen Weg zum Erfolg. Denn es ist Ihre Vision, die wirklich zählt.

Promotion & Lehraufträge

Im Rahmen meines kommunikationswissenschaftlichen Studiums und der anschließenden Promotion zum Thema „Selbstthematisierung zwischen Medien-PR und -Journalismus. […]“ habe ich mich intensiv mit dem Spannungsverhältnis strategischer Kommunikation und objektiv-sachlichem Journalismus beschäftigt. Auch die Arbeitsroutinen und Herausforderungen in diesen Berufsfeldern spielten dabei eine zentrale Rolle. Diese Kenntnisse sind unabdingbar für eine erfolgsorientierte Entwicklung und Umsetzung (unternehmens-) kommunikativer Maßnahmen.

Seit 2010 bringe ich mein Wissen und meine Erfahrungen in der wissenschaftlichen Lehre ein. Besonders wichtig ist mir dabei, Praxisrelevanz herzustellen und ein Gespür für die Bedeutung und Tragweite unserer Kommunikation zu wecken. Zunächst war ich an der Universität Passau als Wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig, anschließend als Lehrbeauftragte an der Universität Passau (Bachelor-Studiengang „Medien und Kommunikation“), an der Hochschule Fresenius für Wirtschaft und Medien in Köln (Master-Studiengang „Management im Gesundheitswesen und Gesundheitsökonomie“) und an der Universität Leipzig (Master-Studiengang „Communication Management“).

Publikationen

Zacher, Franziska (2015): Selbstthematisierung zwischen Medien-PR und -Journalismus. Eine theoretische und empirische Beschäftigung mit der Verwendung selbstthematisierender Elemente im Programm öffentlich-rechtlicher und privater Fernsehsender. Passauer Schriften zur Kommunikationswissenschaft, Band 6. Münster.

Zacher, Franziska (2010): Die normative Bewertung von Cross-Promotion. Eine akzeptable Marketing-Strategie für crossmedial aufgestellte Medienkonzerne? In: Ralf Hohlfeld et al. (Hg.): Crossmedia. Wer bleibt auf der Strecke? Beiträge aus Wissenschaft und Praxis. Passauer Schriften zur Kommunikationswissenschaft, Band 1. Münster.

Hohlfeld, Ralf/Philipp Müller/Annekathrin Richter/Franziska Zacher (2010): Der Crossmedia-Zug rollt. Wer oder was bleibt auf der Strecke? In: Ralf Hohlfeld et al. (Hg.): Crossmedia. Wer bleibt auf der Strecke? Beiträge aus Wissenschaft und Praxis. Passauer Schriften zur Kommunikationswissenschaft, Band 1. Münster.

Hohlfeld, Ralf/Philipp Müller/Annekathrin Richter/Franziska Zacher (Hg.) (2010): Crossmedia. Wer bleibt auf der Strecke? Beiträge aus Wissenschaft und Praxis. Passauer Schriften zur Kommunikationswissenschaft, Band 1. Münster.